Elfen, Goblins und Spukgestalten von Brian Froud und Alan Lee

Elfen, Goblins und Spukgestalten - Ein Handbuch der anderen Welt, nach alten Quellen erschlossen und aufgezeichnet von BRIAN FROUD und ALAN LEE Book Cover Elfen, Goblins und Spukgestalten - Ein Handbuch der anderen Welt, nach alten Quellen erschlossen und aufgezeichnet von BRIAN FROUD und ALAN LEE
Brian Froud & Alan Lee
Fantasy
Weltbild
2003
gebundene Ausgabe
191

In dieser Rezension möchte ich euch das wunderschön illustrierte Buch "Elfen, Goblins und Spukgestalten" der Fantasy-Künstler Brian Froud und Alan Lee vorstelle.

Auf dieses wunderbare Exemplar der „Elfen, Goblins und Spukgestalten“ von Brian Froud und Alan Lee habe ich bereits in meinem Januar-Rückblick meiner 100-Bücher-im-Jahr-Challenge hingewiesen.

☆★ Hier gehts zu den Infos zu meinem Bewertungsverfahren bei Rezensionen ★☆


Klappentext

„Systematisch erforscht und umfassend vorgestellt: Die Bewohner der „anderen Welt“: hilfreiche Heinzelmännchen, Kobolde und andere Hausgeister, arglistige Irrlichter, Schreckgespenster, Hexen Wassernymphen und blutrünstige Nachtmahre. Sie sind mitten unter uns, doch sie sind launisch und unberechenbar, und man stellt sich besser gut mit ihnen …“


Cover

Elfen, Goblins & Spukgestalten - Cover
Elfen, Goblins & Spukgestalten von Brian Froud und Alan Lee, Weltbild

Oh, ich liebe dieses wunderbare Cover. Das Buch zeigt eine Collage unterschiedlicher Feenwesen, gezeichnet von Froud und Lee.

Die Farben sind sehr natürlich in verschiedenen Erdtönen gehalten. Das Cover mutet vielleicht auch etwas düster und unheimlich an, was schon darauf hindeutet, dass es in diesem Handbuch nicht (nur) um friedfertige kleine Glücksfeen geht.


Inhalt

„Elfen, Goblin und Spukgestalten“ ist, wie der Untertitel bereits verrät, eine Art Handbuch über Geistwesen. So werden verschiedene Arten an Geistwesen vorgestellt, wie z.B. Trolle, Kobolde und natürlich Elfen und Goblins. Nicht immer sind die Abgrenzungen zwischen den unterschiedlichen Geistwesen eindeutig und die Übergänge von einem Wesen zu einem anderen sind teilweise fließend. Andere hingegen lassen sich sehr gut von anderen abrenzen, wie bspw. die Zwerge von den Wassernixen. Das Buch lehrt viel über die Merkmale und Besonderheiten verschiedener Wesen sowie einiges Nützliches zum Umgang mit den Naturgeistern, auch dem kleinen Volk genannt oder auf gälisch Sidhe.

Viele Sagen, Mythen und Legenden aus sämtlichen Ländern führen den*die Leser*in in die mystische Welt der Baumgeister, Pixies, Nixen und Kobolde. Auch werden einige besonders prominente Wesen vorgestellt wie dem Elfenkönig Oberon, der auch in Shakespears Sommernachtsstraum eine wichtige Rolle spielt. Brian Froud und Alan Lee liefern in ihrem Buch auch viele Hinweise darauf, wie man Zugang zur Geisterwelt erhalten oder aber sich vor den Geistwesen schützen kann.

Wunderschön abgerundet werden die Texte natürlich von den zahlreichen liebevollen und detailreichen Zeichnungen. Wie erwartet sind die Illustrationen dabei kein bisschen kitschig, sondern eher etwas düster und eben geisterhaft. Neben Bleistiftzeichnungen sind auch farbige Zeichnungen enthalten, überwiegend in Erd- und Naturtönen gehalten. Wer ein fröhlich buntes Feenbuch erwartet, mit Geschichten über liebliche kleine Flatterwesen, der*die wird hier nicht auf seine Kosten kommen. Auch wenn Dartellungen der wenigen, zarteren Vertreter der Geistwesen natürlich nicht fehlen. Einige der dargestellten Kreaturen muten einem aber ziemlich ulkig an. Aber auch diese sind, den vielen mahnenden Worten in dem Buch zufolge, nicht zu unterschätzen.

Insgesamt zeichnen die Inhalte des Buches ein eher düsteres Bild von dem Geistervolk. Während einige Vertreter nur listig und verschlagen sind, sind andere geradezu boshaft und rachsüchtig. Dies ist aber natürlich nicht den Autoren zuzuschreiben, die sich ja in ihren Darlegungen auf einen alten Fundus an Mythen, Legenden und Volksglauben berufen.


Sprache und Stil

Geschrieben ist dieses Buch eben wie ein Handbuch, es ist also kein Roman oder dergleichen. Allerdings ist es dabei nicht trocken und rein auf Fakten basierend, sondern ähnlich einem Märchen geschrieben. Mit einer gewissen Ernsthaftigkeit aber gleichzeitig erzählerisch. Es tummeln sich viele Märchen, Legenden und Volkssagen in diesem Handbuch, zwischen den Zeichnungen finden sich auch (scheinbar?) handschriftliche Notizen.

Insgesamt ist die Schreibweise sehr angenehm, locker und leicht zu verfolgen. Obwohl super viel Wissenswertes enthalten ist, hat es nichts mit einem „Lehrtext“ zu tun.

Baumgeister - Elfen, Goblins und Spukgetalten
Baumgeister

Die Autoren

Die Künstler Brian Froud und Alan Lee sind bekannt für ihre mystischen und fantasievollen Werke. So ist Alan Lee vor allem als Tolkien-Illustrator bekannt. Er hat neben vielen weiteren Tolkien-Büchern auch diese wunderschöne Sonderausgabe von Der Herr der Ringe oder Beren und Lúthien illustriert. Zudem haben Alan Lees Werke auch Peter Jackson als Design-Vorlage für die „Herr der Ringe„-Filme gedient. Ich bin einfach total begeistert von Alan Lees künstlerischer Umsetzung von Tolkiens sagenhafter Welt.

Brian Froud ist ein bekannter Fantasy-Künstler. Er hat ebenso wie seine Frau mehrere Bücher über Elfen, Feen, Trolle und Co. herausgebracht. Froud hat außerdem an verschiedenen (größtenteils animierten) Filmen mitgewirkt. So ist beispielsweise 1981, der auf diesem Buch „Elfen, Goblins und Spukgestalten“ basierende Film „Faeries“ erschienen. Weitere Infos dazu gibt es auch auf Frouds Website World of Froud, die allerdings bereits recht veraltet ist. Außerdem basiert Jim Hensons Film „Der dunkle Kristall“ von 1982 auf Frouds Zeichnungen. Dieser erlebt durch die Prequel-Serie von Netflix gerade ein Comeback. Froud hat einen wirklich sehr besonderen Stil und zeichnet sehr realistisch anmutende Wesen.


Mein Fazit

Neben meiner Faszination für die Werke von Froud und Lee bin ich ohnehin ein riesen Fan von Elfen, Feen und Co. Ich interessiere mich sowohl für die künstlerische Darstellung dieser und anderer mystischer Geschöpfe als auch für die Sagen und Legenden, die diesen zugrunde liegen. Daher war dieses Buch für mich einfach ein absolutes „Must-Have“ 🙂

Das Buch ist in erster Linie ein küstlerisches Potpourri der Geistwesen. Die unterschiedlichen Zeichnungen sind zum Teil sehr detailliert und aussagekräftig, andere hingegen sind skizzenhaft und vermitteln nur ein ungefähres Bild von dem jeweiligen Geschöpf. Die Ästhetik der dargestellten Wesen erstreckt sich von einem größtenteils ulkigen, über teilweise grotesken, bis zu einem vereinzelt schön anmutendem Erscheinungsbild.

Elfen, Goblins und Spukgestalten
Elfen, Goblins und Spukgestalten

Durch die vielen interessanten und stellenweise auch skurrilen Erläuterungen, Beschreibungen und Anekdoten erhält man einen guten Überblick über die wundersame Geisterwelt. Viele Geschichten aus der ganzen Welt (ein großer Teil davon aus dem UK) vermitteln ein umfangreiches Bild über die Verbreitung des mystischen Volkes.

Ich persönlich bevorzuge dieses Buch wegen der Bilder. Ich finde die Zeichnungen einfach zauberhaft und geheimnisvoll. Es fühlt sich an, als erhasche man einen kurzen Blick in eine magische Welt. Bezüglich der Inhalte kenne ich andere Bücher, die wesentlich umfangreichere und detailliertere Informationen über Elfen und Co. liefern. Ich habe demnach durch das Buch nicht wirklich etwas Neues erfahren. Wer jedoch noch nicht allzu viel über die Mythologie der Elfen und anderer Geistwesen weiß und nicht zu tief in die Materie eintauchen möchte, wird hier einiges erfahren können.

Aber alleine die Illustrationen sind meiner Meinung nach Anlass genug, dieses Buch zu erwerben oder zumindest mal ein Blick rein zu werfen. Ich für meinen Teil blättere es immer wieder gerne durch und lasse mich in Frouds und Lees Fantasiewelt entführen. Ich persönlich liebe dieses Buch einfach!


Meine Empfehlung

Ich kann dir dieses Buch uneingeschränkt empfehlen, wenn du:

  • dich für Fantasy interessierst,
  • die wunderbaren Zeichnungen von Froud und Lee magst oder allgemein Fantasy-Zeichnungen,
  • ein Herz für Geist– und Fabelwesen hast,
  • gerne mehr über die Gestalten der geheimen Welt erfahren möchtest.
Vierblättriges Kleeblatt

Nun noch eine kleine Warnung: Hütet euch davor ein Geistwesen zu verärgern, diese können sehr nachtragend sein! Schützen könnt ihr euch gegen Geisterspuk zum Beispiel mit einem vierblättrigen Kleeblatt 😉

Viel Glück

2 thoughts on “Elfen, Goblins und Spukgestalten von Brian Froud und Alan Lee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.