Schicksal der Fearane Schreibrausch

Vorstellung der fearanischen Gattungen: Die Tiaren

Die Tiaren aus Schicksal der Fearane

Hier stelle ich euch eine der wichtigsten Urgattungen der Fearane vor, die in meiner Fantasytrilogie Schicksal der Fearane eine besondere Bedeutung haben: Die Tiaren. Die Fearane sind ein wundersames geflügeltes Volk, das vorzugsweise in den Waldlandreichen lebt. Es existieren 12 verschiedene, fearanische Gattungen, die sich sowohl im Aussehen als auch im Wesen voneinander unterscheiden. Die Tiaren sind die seltensten unter ihnen.

Goodie-Karte zu den Tiaren
Goodie-Karte mit dem Sirani der Tiaren (fearanisches Symbol)

Aussehen

Die Tiaren sind vor allem daran zu erkennen, dass Haar, Gefieder und Kleidung in verschiedenen Dunkelgrüntönen gehalten sind, von smaragdgrün über tannengrün bis efeugrün. Ihre Kleidung besteht zumeist aus leichten Gewändern aus dem anschmiegsamen Flatterkrautstoff. Gerne tragen sie dazu eine Vielzahl an Schmuck aus Holz- und Steinperlen und Federanhängern. Auch die Siranis, die fearanischen Symbole, die sie wie Tätowierungen auf der Haut tragen, sind dunkelgrün. Auf der Postkarte im Bild seht ihr das spezielle Sirani der Tiaren.

Charakter

Die Tiaren sind eine sehr seltene Gattung, so kommt es, dass wir, wie der Titel von Band 1 andeutet, darin auf die letzte Tiare stoßen.

Charakter-Karte zu den Tiaren

Tiaren sind beflügelt durch die Suche nach einem höheren Sinn in ihrem Leben. Daher zieht es sie im Alter meinst in die Welt hinaus, statt ihr Leben, wie für Fearane üblich, in einer Stammesgemeinschaft zu verbringen. Dabei werden sie angetrieben durch eine ausgeprägte Neugierde und einen Drang zur freien Entfaltung. Häufig stößt ihre eigenwillige und autonome Lebensweise bei anderen Fearanen auf wenig Anklang. Ihre tiefe Verbundenheit zu einem Seelenverwandten ist ein einzigartiges Phänomen unter den Fearanen.

Zitat über die Tiaren
Auf dieses Zitat stößt meine Protagonistin Finéra in einem Lehrbuch über die Fearane von ihrem Lehrmeister Ruberián.

Vertreterin in den Büchern: Sera

Sera ist die letzte Tiare und Hauptcharakter aus Band 1 meiner Fantasytrilogie Schicksal der Fearane. Daher ist sie die Einzige zum Vorstellen. In den späteren Teilen gibt es noch eine Halbtiare, zu der ich aber nichts weiter verraten möchte 😉

Sera Illustration

Sera stammt ursprünglich aus dem Lichtwald und war dort vor allem für die Pflege und Versorgung der Wildtiere zuständig. Neben ihrer Freiheit braucht sie vor allem ihren Seelenverwadnten Fero, dem sie sich von klein auf verbunden fühlt. Die wunderbare Illustration von Sera stammt von Renate Wunder (Instagram: @wunder_cover.and.illustration).

Durch einen Anschlag auf den fearanischen Rat der 12 wird Sera unverhofft zur Schicksalsträgerin ihres Volkes. Denn ihre Mutter stirbt bei diesem Anschlag und Sera wird somit zur letzten Tiare. Nur mit ihrer Hilfe kann der Rat der 12 wieder vereint werden. Zusammen mit ihrem Seelenverwandten Fero und dem mürrischen Kämpfer Xeron sowie einigen weiteren Begleitern begibt sie sich auf die lange Reise in den Wald der Weisen … eine Reise, die Sera vieles abverlagt und bei der sie droht, alles zu verlieren.

Tiaren Goodies

Zu den Tiaren gibt es nicht nur eine Gattungskarte, sondern auch ein handgefertigtes Schmuckset. Die liebe @kittygoestowonderland hat dieses im Januar bei meiner Tiaren-Vorstellung bei Instagram inklusive Taschenbuch gewonnen.

  • Tiaren Goodie-Set
  • Tiaren Schmuck-Set

Im Februar 2021 stelle ich außerdem die Xarenaren vor, die kämpferischste Gattung unter den Fearanen. Bleibt gespannt 😉

(2) Kommentare

  1. […] Vorheriger ArtikelDer Bibelkiller von Valeska RéonNächster ArtikelVorstellung der fearanischen Gattungen: Die Tiaren […]

  2. […] sind meine absoluten Lieblinge und wäre ich eine Fearane, wäre ich vermutlich eine Mischung aus Tiare und Xarenare […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.